Zahnimplantate im zahnlosen Unterkiefer

Wenn alle Zähne fehlen, werden durch die fehlenden eingeleiteten Kaukräfte die Kieferknochen abgebaut. Dies ist zu vergleichen mit einem Muskel der nicht mehr trainiert oder genutzt wird. Die Folge ist, er wird kleiner und baut sich ab. Der Kieferknochenabbau im Gesichtsbereich führt dazu, dass die Lippen einfallen.

Implantate können die Kaukräfte in den Kiefer weiterleiten, ihn trainieren und den Knochen damit weithin erhalten. Implantate helfen einen Zahnersatz fest zu stabilisieren und Ihnen ein gutes Lebensgefühl wiederzugeben.

Vorteile der Zahnimplantate im zahnlosen Unterkiefer

  • Sehr sichere Implantatversorgung – älteste Therapievariante

  • Regelversorgung mit 4-6 Zahnimplantaten

  • Auch als Sofortversorgung möglich

  • Knochenerhaltung des Kiefers

  • keine Druckstellen durch stabile Lagerung der Prothese

  • kein “Kippeln” der Prothese

  • vergrößerte Kaukraft

  • besserer Halt der Prothese

  • nur geringe Schleimhautauflage, dadurch keine Reizungen (Druckstellen, Entzündungen,…)

  • bessere Ästhetik

  • bessere Sprachfunktion

  • bietet ausgezeichnete Lebensqualität

  • abnehmbar oder festsitzend möglich